Forum

Antrag auf Richtigs...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Antrag auf Richtigstellung und Ergänzung des Protokolls der JHV-PSH vom 16.03.2019


System
(@micha)
Mitglied Admin
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 11
Themenstarter  

Sehr geehrter Herr Medow,
wir beantragen zum Protokoll des Pferdesportverbandes folgende Ergänzungen zu der Stellungnahme von H. Sievers vorzunehmen: s. Schreiben vom 16.12.2020.

1. ,,Er stehe jederzeit für Fragen zur Verfügung." Dies ist falsch, denn er hat vier ver­einbarte Termine mit dem Holsteiner Verband kurzfristig platzen lassen und behauptet, dass er sich mit dem Vorsitzendes des Verein zur Förderung des Reiter-und Pferdelandes SH e.V. nicht an einen Tisch setzen werde ( Mail v. 16.03.2019, Ihnen zur Kenntnis).
2. Persönliche Angriffe hat es nach unserer Kenntnis nie gegeben, kritisiert wurde die Ämterhäufung von Herrn Sievers (Mails vom 16.03.2019 + 19.03.2019 + 15.09.2019).

3. Die Möglichkeit der Partizipation. Unserer Kenntnis nach hat Herr Sievers an keiner PSH-Veranstaltertagung seit Jahren teilgenommen, so dass es ihm nicht zusteht, eine Beurteilung abzugeben; trotzdem stellt er falsche Behauptungen auf.
Seit 2015 wurde eine Partizipation der Mitglieder auf den PSH-Tagungen nachweisbar nicht zugelassen. Alle Vorschläge oder Bemerkungen wurden von der Geschäftsstelle we­der beachtet noch aufgegriffen, noch wurde irgendeine Antwort oder Feed Back gegeben. Dies ist sicher von der Geschäftsstelle ein Verstoß gegen die Good Governance Verhal­tensrichtlinien des PSH seit 2019 (s. Ergebnisprotokolle der Jahre 2015-2020).

4. Mitglieder des PSH mit Kritik, Anregungen und Vorschlägen haben keine Chance in den Gremien für den Strategieprozess Projekt„ PSH 2022" teilzunehmen und mitzuwirken, es sei denn, sie gehören zu dem Kreis der Funktionärsebene. Partizipation sollte nach dem Bottom-Up Prinzip und nach den Verhaltensregeln des PSH organisiert werden.

In unserem Gespräch vom 11.10.2019 ( Mail vom 18.10.2019) wurde unter Pkt.1 verein­bart„ dass im Verhältnis zwischen dem PSH und mir ein Neuanfang versucht werden soll". Dieser Versuch ist leider aus meiner Sicht nicht geglückt, denn

1. Es ist ein Evaluierungsgespräch 2020 nicht zu Stande gekommen.
2. Wie in ihrer Mail vom 17.11.2019 angekündigt, hat Herr K. Zobel keinen Kontakt mit mir aufgenommen.
3. Die Geschäftsstelle hat keinerlei Bemühungen unternommen das Verhältnis mit mir neu zu beginnen und zu verbessern, um die Vertrauensgrundlage zu festigen. Eine Ausnahme hat es gegeben, Herr Langhoff hat sich immer als sehr kooperativ ge­zeigt.
4. Eine Richtigstellung bzw. Klärung der falschen Behauptung von H.Sievers ( s. Mail vom 09.04.2019, 19.03.2019 und Antrag vom 08.04.2019 an den PSH) hat es bis heute nicht gegeben.


Zitat
Teilen:
Print Friendly, PDF & Email