Forum

Ergebnisprotokoll H...
 
Notifications
Clear all

Ergebnisprotokoll HS-Workshop vom 05.10.2010  

  RSS

Lindenau,Dietrich
(@lindenau)
Mitglied Admin
Beigetreten: 4 Jahren zuvor
Beiträge: 332
10/10/2010 5:09 pm  

Ergebnisprotokoll HS-Workshop vom 05.10.2010

[b][b]Ergebnisprotokoll zum HS-Worhshop vom 05.10.2010 in Nortorf[/b][/b]

Eingeladen waren alle Veranstalter, die mindestens 1 S-Spr. veranstaltet haben - teilgenommen haben 15 Personen.
Mathias Carstens, Geschäftsführer d LK u. PSH hatte abgesagt.

2010 haben 32 Veranstalter insgesamt 78 S-Springen angeboten.
CSI-Altenhof wurde bei dieser Zahl nicht berücksichtigt.

Veranstalter
37,5 % mit 1 S*
37,5% mit 2 od.3 S*/S**
25% mit > 4 S*-S***

Turniere
18,75% in der Halle
43,75% in einer Reitanlage
18,75% sonstige Anlagen

LK-Beschlüsse
Es wurde festgestellt, dass die Beschlüsse der LK nicht ohne weiteres gefunden werden können. Ein Archiv mit einem Ordnungssystem besteht nicht.
Für 2010 gibt es Ergänzungen zur LK und modifizierte Bedingungen. Veröffentlicht wurden sie im redaktionellen Teil von Pferd +Sport. In der Sache waren die Beschlüsse für die Veranstalter zu spät zur Kenntnis gegeben.
An den Entscheidungen waren die Veranstalter direkt nicht beteiligt, obwohl diese Gruppe direkt betroffen war.
Es ist eine Besserstellung der CdS-Reiter erfolgt. Eine Satzung für den CdS gibt es nicht, somit sind sie nicht demokratisch legitimiert. Über den CdS gibt es keine transparenten Informationen.

Es gibt kein Mitspracherecht der Veranstalter. Ein Arbeitskreis sollte gebildet werden, eventuell in 2 Gruppen unterteilt, und zwar Gruppe 1 mit bis zu M* und Gruppe 2 mit M**/S. Daraus sollte dann auch ein Vertreter für die LK gewählt werden.
Die Veranstaltertagung des PSH wird als nicht effektiv betrachtet, denn die Spreizung der Interessen sei zu groß. Durch die Informationsschulung des PSH sei es nicht möglich über Entwicklungen des Turniersportes wie auch über den Strukturwandel zu diskutieren. Die Veranstalter können ihre Ideen und Erfahrungen nicht einbringen.

Bericht über AG zur Anpassung der Geschäftsordnung und Vereinbarung der LK

Eine AG Landeskommission tagte am 27.05.2010 im MLuR; teilgenommen haben R. Brochhoff, Dr. Lüpping, M. Karstens alle LK und P. Tramm und D. Lindenau.
Grundlage des Gedankenaustausches war ein neun Punkte umfassendes Schreiben „Gedanken zum Strukturwandel der LK in Schleswig-Holstein v. D. Lindenau.
Dies wurde ergänzt um Punkt 10: Förderung der Subsidiarität: s. Anlage oder unter
https://www.holsteiner-schaufenster.de/wbb/
Die Punkte wurden ergänzt mit Beispielen, die die Notwendigkeit deutlich machten, sich dem Strukturwandel zu stellen.
Im Einzelnen war zu erwähnen, dass eine neutrale Internetplattform wie durch das Pferde-u. Reiterland SH dringend notwendig sei, damit die Veranstalter die Veröffentlichungskosten ( ca.70.000,-80.000,- €)p.a. deutlich reduzieren können und nicht dem Termindiktat des Verlages unterliegen mit all den sich daraus ergebenen Nachteilen.
Voraussetzung hierfür ist die Abschaffung der monopolistischen Strukturen mit dem Verlag.
Zusammenfassend kann man sagen, dass man mehr Transparenz, mehr Mitsprache, rechtzeitige Einbindung der Veranstalter und keine willkürlichen Beschlüsse der LK möchte.

Erfahrungsaustausch
Es wurde festgestellt, dass es immer mehr Starter mit Gastlizenzen gibt, die professionell von den Ausbildungs-und Handelsställen betreut werden. Gebühren werden von der FN erhoben. Die Veranstalter müssten auch finanziell bedacht werden, denn die Start/Nenngelder sind nicht kostendeckend. Die LK wird auch durch die LK-Gebühren begünstigt.
Zu beobachten ist auch, dass es zu Abmahnungen wg. des Urheberrechtes kommt. Hier sollte sehr sorgfältig mit umgegangen werden.
Es wurde über den Erfahrungsaustausch zum Richten von Springpferdeprüfungen beim Bundeschampionats in Warendorf berichtet:
https://www.holsteiner-schaufenster.de/wb…Board&boardID=3

Bei der Vergabe von BC –Qualifikationen sollten Kategorien erstellt werden, nach denen die Vergabe durchgeführt wird. Hier sind die Vergabeentscheidungen zu begründen und zu veröffentlichen.
Das Entscheidungsgremium ist zu benennen.

Die Veranstaltung wurde als informativ und interessant empfunden und sollte im Januar 2011 wiederholt werden. In welcher Form ist noch nicht entschieden.

Sollten Sie dazu noch kritische Bemerkungen oder Ergänzungen haben, mailen Sie uns einfach.

Bitte bringen Sie sich mit ein mit Themenwünschen, Ideen und Anregungen, aber auch mit Personen die man dazu einladen sollte.
Nutzen Sie unseren Forum unter https://www.holsteiner-schaufenster.de/wbb/ oder mailen Sie uns unter info@holsteiner-schaufenster.de
Das Protokoll wird veröffentlicht unter
https://www.holsteiner-schaufenster.de/wb…Board&boardID=3

Gez. D. Lindenau 07.10.2010 


Zitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email