Forum

Bemerkungen Holstei...
 

Bemerkungen Holsteiner Züchterpreis PLS Langstedt-Bollingstedt Finalqualifikation 17.08.2019  

  RSS

Lindenau,Dietrich
(@lindenau)
Mitglied Admin
Beigetreten: vor 3 Jahren
Beiträge: 326
19/08/2019 3:04 pm  

Bemerkungen Holsteiner Züchterpreis PLS Langstedt-Bollingstedt Finalqualifikation 17.08.2019

Das Wetter lud nicht ein zur einer Finalqualifikation eines Züchterpreises. Ohne Sonne macht es nur halb so viel Spaß; der Boden war etwas tief, aber nicht rutschig und damit gut bereitbar. Der Parcours war langweilig, es kam zu keiner Wettbewerbsspannung bei den Zuschauern. Bei 33 Nennungen und 24 Startern war es ein passables Ergebnis, von denen 6 Reiter ins Stechen kamen. Gewonnen wurde diese Prüfung Kl. S* ( 1,40 m) von Marieke Reimers mit ihrem eigenen Holsteiner Pferd Caradosso  (8j.) v. Cachas M. v. Carthago, der Züchter Kahl, Hans-Joachim erhielt für diese Qualifikation die höchste Punktzahl ( 16 ).

Gesamtsieger der Qualifikationstouren Holsteiner Schaufenster Züchterpreis 2019 wurde mit 38 Punkten Frauke Bahnsen mit dem 9j. Holsteiner Schimmelwallach Colombo v. Cachas MV. Clearway. Der Reiter Peter Jakob Thomsen platzierte sich mit Colombo auf 3HS-Qualifikationsprüfungen der Kl. S* in Wedel, Süderbrarup und nun Langstedt. Für diese gleichbleibende Form und Beständigkeit der abgerufenen Leistung wurde die Züchterin nun herausgestellt und erhielt den Wanderehrenpreis des Vereins zur Förderung des Reiter-und Pferdelandes und von der Dithmarswcher Brauerei ein Faß Bier. Diese Leistung war Werbung für die Züchterin und für die Leistungsfähigkeit ihres gezüchteten Pferdes.
Das Leitbild des Holsteiner Schaufensters: „Sport und Zucht“ gehören zusammen, wurde wie auch schon zuvor in Heide bestätigt. Die Siegerin Marieke Reimers (JR) wurde durch die Holsteiner Schaufenster Ponyjugendförderung geprägt, wie auch Berit Nagel (JR) als Viert-Platzierte.
Von den 24 Startplätzen wurden 12 Plätze von Profis besetzt, drei von JR und einer von der Juniorin Emmy  Pauline Kröger. Von den acht Platzierten gingen Sieg und 4. Platz an die JR.  
2. + 3. Plätze sowie 6. + 7. + 8. Plätze belegten die Profireiter. Das macht den sportlichen Wert dieser Leistung durch die JR deutlich und ist ein Hinweis, wie wichtig es ist, junge Talente zu fördern und ihren sportlichen Weg zu unterstützen.

Aber die Rahmenbedingungen für den sportlichen Wettbewerb wie auch die Anreize für die Reiter müssen stimmen. Hier sind jedoch Zweifel angebracht, denn von den 30 Ranglistenbesten Junioren aus SH hat keiner genannt, die Ranglistenbeste Juniorin aus Hamburg jedoch ist gestartet. Bei den JR haben drei von 30 Ranglistenbesten aus SH teilgenommen und von den 30 Ranglistenbesten der Reiter haben zwei geritten.

Welche Erklärungen es dafür gibt, ist für mich nicht nachvollziehbar.  Was wir aber machen müssen, ist klar: sportlichen, fairen Wettbewerb organisieren, Talente beritten machen und  fördern, denn sie sind bei einem gutem Management wettbewerbsstark genug, den Profis Paroli zu bieten.

Diese jungen Talente sollten die Züchter - nach dem Motto „Sport und Zucht gehören zusammen“ - beritten machen.

Abschließend noch der Hinweis: in dieser Prüfung sind 18 Holsteiner Pferde gestartet und 12 Züchter waren auch Eigentümer,  ebenso wie Frauke Bahnsen - Siegerin des Holsteiner Schaufenster Züchterpreis 2019.

 

  1. Lindenau, 19.08.2019

 


Zitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren