Forum

Vergleich der Pony-Reiter Holsteiner Schaufenster Pony-Jugend-Förderung mit den Pony-Reitern des LV Berlin-Brandenburg beim CSI-Neustadt-Dosse am 10.01.2015.  

  RSS

Lindenau,Dietrich
(@lindenau)
Mitglied Admin
Beigetreten: vor 2 Jahren
Beiträge: 308
12/01/2015 3:27 pm  

Vergleich der Pony-Reiter Holsteiner Schaufenster Pony-Jugend-Förderung mit den Pony-Reitern des LV Berlin-Brandenburg beim CSI-Neustadt-Dosse am 10.01.2015.

Die gestarteten 9 HS-Pony Reiter (von 14 HS- Startplätzen) haben eindrucksvoll ihre Leistungen unter Beweis gestellt.
Die ersten drei Plätze der Platzierung sicherten sich die HS-Pony Reiter.
Jonte Hansen (HS) mit Melvin siegte mit der Wertnote 8,4 (gut) überlegen in der Pony-Stilspringprüfung Kl. A* (Höhe/Breite 0,95m), gefolgt von Giulia Maria Schöttler mit Bianca ( Wertnote 8,0) auf Platz 2 und auf dem 3. Platz kam Wienke Paulsen mit Lehnsmanns Pennylane (7,8).
Zwei weitere HS-Pony Reiter konnten sich auf Platz 5 und 6 platzieren.
Von 8 Platzierungsplätzen kamen fünf HS-Reiter in die Platzierung und zwar mit Wertnoten über 7,2 (ziemlich gut) und besser.

Die HS-Trainerin Ulrike Pöhls war mit Recht stolz auf die gezeigten Leistungen und es zeigt, dass das Ausbildungssystem mit den notwendigen Qualifikationen ein guter Weg der Förderung darstellt.
Ebenfalls war die Turnierbetreuung unter Einbeziehung der Heimtrainer der richtige Weg, im Wettbewerb erfolgreich zu sein.
Es machte auch deutlich, dass die weitere Ausbildung der Leistungsentwicklung der Reiter angepasst werden muss. Signifikant wurde gezeigt, dass die Grundlagen des Parcoursreitens wie technische Einteilung des Parcours und das Anlegen eines entsprechenden Grundtempos verinnerlicht wurde. Darauf aufbauend muss das Training und die reiterliche Ausbildung weiterentwickelt werden, um auch auf dem L-Niveau vergleichbare Erfolge zu zeigen.
Dies ist nun die Aufgabe des Holsteiner Schaufensters innovativ fördernd tätig zu werden.

Die HS-Pony Reiter können stolz auf ihre Leistung sein, aber sich auf den Lorbeeren auszuruhen ist langweilig. Der sportliche Ehrgeiz sollte nun auf höhere Anforderungen ausgerichtet werden.
In der Springprüfung Kl. A** (Höhe/Breite 1,05m) wurden fünf HS-Pony platziert.
Henry Jarck mit seinem Pony Selma gewann mit 0 Fehlern/43,40sec. Henry war 1,7 sec. schneller als die 2. Platzierte, d.h. ca. 3 Pferdelängen, was schon beachtlich ist. Bei diesem überlegt angelegten Ritt und der eindrucksvollen Sportlichkeit des Ponys wurde das Publikum erreicht und die Partnerschaft zwischen Pony und Reiter mit einem großen Applaus belohnt.

Der Einsatz der Pony Eltern wurde durch diese guten Leistungen des HS-Teams belohnt und nach den erhaltenen E-mails zu urteilen, hat es allen riesigen Spaß gemacht. Gelebte Sportliche Werte gepaart mit Lebensqualität für die gesamte Familie, dann sind doch die Förderziele erreicht.

Dietrich Lindenau
12.01.2015 


AntwortZitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren