Forum

Pressemitteilung  

  RSS

Lindenau,Dietrich
(@lindenau)
Mitglied Admin
Beigetreten: vor 2 Jahren
Beiträge: 307
02/12/2016 5:19 pm  
Pressemitteilung
 
 
Spannender Sport und Klasse-Starterfeld beim CSI Altenhof
vom 11. bis 13. Juni 2010

Ein hochklassiges Starterfeld hat sich für das 60. CSI im Park von Gut Altenhof angemeldet. Neben der schleswig-holsteinischen Springreiter-Elite wie Janne Friederike Meyer, Dirk Ahlmann, Jörg Kreutzmann, Nisse und Rasmus Lüneburg, Inga Czwalia, Jörg und Volkert Naeve, Andreas Ripke und Thomas Voß haben sich Reiter aus Finnland, Dänemark, Norwegen, England, Schweiz und Japan angekündigt. Insgesamt wurden rund 1500 Nennungen abgegeben.

Die Springreiter haben die Möglichkeit, Pferde in verschiedenen „Touren“ an den Start zu bringen, gestaffelt nach Alter der Pferde und dem Schwierigkeitsgrad der Parcours.
Die Kleine Tour umfasst drei M-Springen und ist für sechsjährige und ältere Pferde offen. Hier sind nur Amateurreiter zugelassen, die nicht vom Pferdehandel oder Reiten leben, sondern einen anderen Beruf ausüben. Als Amateure gelten auch Junioren und Junge Reiter. Damit trägt der Veranstalter dem immer populärer werdenden Amateursport Rechnung.

Die Mittlere Tour für die Siebenjährigen und Älteren geht über ein M- und ein S-Springen. Die Große Tour schließlich für die mindestens achtjährigen Springpferde geht über drei S-Springen und mündet in den „Großen Preis von Altenhof.“ Das Samstag-Springen ist dabei zugleich eine Qualifikation für die Springsportserie „Holsteiner Schaufenster“.

Ihre sieben- und achtjährigen Nachwuchspferde können die Reiter in der Lubinus Youngster-Tour in drei Springen an den Start bringen, wobei die Stangen für die Achtjährigen etwas höher hängen als für ihre jüngeren Kollegen.

Im Baltic-Cup, einer M-Springprüfung, treten Mannschaften aus den nördlichen Bundesländern und den skandinavischen Gastländern sowie Jugendteams als Qualifikation für den Jugend TeamCup Schleswig-Holstein – Das Team ist der Champion - gegeneinander an.

Auf besonderes Interesse bei Zuschauern wie auch bei den Aktiven wird die Qualifikation zum Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde stoßen, hier entscheidet sich, welche Youngster im September in Warendorf antreten dürfen.
Das gilt auch für die sechsjährigen Dressurpferde und die fünf- und sechsjährigen Dressurponys: Für sie sind ebenfalls Bundeschampionatsqualifikationen ausgeschrieben.

Auch auf dem idyllischen Dressurviereck neben dem Springplatz wird Top-Sport geboten. Von der Holsteiner Elite haben Markus Waterhues und Jürgen Böckmann genannt. In einer S-Prüfung können sich die Reiter für das Dressur-Highlight „Horse&Classic“ in Elmshorn im November 2010 qualifizieren.

Die Drei und Vierjährigen schließlich präsentieren sich am Samstagnachmittag in der traditionellen Reitpferdeprüfung.

Dem jüngsten Pferdenachwuchs ist das Altenhofer Fohlenchampionat vorbehalten. Es wir bereits zum 10. Mal ausgeschrieben. Bisher sind 13 Fohlen mit hochinteressanten Abstammungen genannt. Als Väter treten unter anderem auf: Dolany, Lasino, Canto und Contender.

60 Jahre Reitturnier - 10 Jahre Fohlenchampionat
ein Blick in die Historie
 
 

Das Schlossparkturnier in Altenhof, in diesem Jahr ausgetragen vom 11 bis 13. Juni, kann auf eine nunmehr 60-jährige Geschichte zurückblicken. Seit den bescheidenen Anfängen in den Nachkriegsjahren hat es sich zu einem internationalen Highlight des norddeutschen Pferdesports entwickelt.
Zum 10. Mal stellen die Züchter beim Fohlenchampionat ihren hoffnungsvollen Nachwuchs vor. Reitturnier und Fohlenchampionat werden vom Förder- und Turnierverein CSI Altenhof e.V. in Turniergemeinschaft mit dem RV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld e.V. ausgetragen. Und das waren die wichtigsten Stationen:

1947 wird das erste Turnier auf dem Sportplatz in Gettorf ausgetragen.

1966 wird das Reitturnier erstmals in Altenhof direkt hinter dem Herrenhaus veranstaltet – eine einmalige Kulisse.

1972 stellt Familie von Bethmann-Hollweg das heutige Turnierareal im Gutspark zur Verfügung; hier hat das CSI Altenhof bis heute seinen festen Platz gefunden.

1973 übernimmt die Stadt Eckernförde erstmals den Ehrenpreis für das Hauptspringen am Sonntag.

1974 wird das erste S-Springen durchgeführt.

1983 werden auch Dressur-Prüfungen bis Klasse S angeboten.

1989 gehen erstmals Reiter aus Skandinavien beim Grenzlandturnier in Altenhof an den Start.

1995 wird der „Baltic-Mannschafts-Cup“ ins Leben gerufen für Reiter der Landesverbände SH und HH, Mecklenburg und aus Skandinavien.

1997 wird das Turnier zur internationalen Veranstaltung – das CSI Altenhof. Reiter aller Nationen können nun teilnehmen.

1998 besucht Nationenpreisreiter und Weltmeisterschaftsteilnehmer Captain John Leddingham mit Kilbaha aus Irland das CSI Altenhof und beeindruckt Zuschauer und Fachleute nachhaltig.

2000 wird das Fohlenchampionat, das die Verbindung von Zucht und Sport manifestiert, ins Leben gerufen.

2002 ist Altenhof eine Station der Springsportserie „Holsteiner-Schaufenster“.

2009 Der Förder- und Turnierverein CSI Altenhof e.V wird gegründet, um das Turnier auch in Zukunft auf eine sichere Basis zu stellen. Christoph v. Bethmann-Hollweg, Hausherr von Gut Altenhof, übernimmt den Vorsitz, Dietrich Lindenau wird sein Stellvertreter.

2010 wird das 60. Reitturnier und 10. Fohlenchampionat veranstaltet. 


AntwortZitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren