geb. 26.08.1983 in Wales – Groß Britannien

Werdegang
die Eltern betrieben Landwirtschaft in Wales
beide ritten International Springen – die Mutter für England und der Vater für Irland
Bevor er laufen konnte, hat er schon Ponys geritten
Durch die Eltern geprägt, startete er mit seinen Ponys auf internationaler Bühne und ritt als Junior Nationenpreise für England

Ausbildung
Mit 16 Jahren Umstieg auf Großpferde und wechselte dann zu Di Lampard 
– international erfolgreiche Springreiterin 
– 50 Nationenpreise und Medaillen Gewinnerin auf Olympiaden
1996, 1997, 1998 Junioren Trainerin für “European Gold Medalists”

Mit 20 Jahren als Bereiter nach Breitenburg zu Bo Kristoffersen und Göran Bengtson 
Jetzt selbständig tätig auf der Reitanlage “Maas Johannes Hell” in Klein-Offenseth

Erfolge 
 Nationenpreis-Reiter für Groß Britannien
 Zahlreiche S-Siege
 Anzahl der Platzierungen: 248
 Anzahl der Starts: 650
 Platzierung zu Starts: 38 %
 Anzahl der Pferde: 113
 Bei den letzten 5 gerittenen S-Turnieren = 3 Siege



Erfolge Pferdebetreut 
20 Beritt-Pferde, davon 6 Pferde mit S-Niveau, gemeinsam mit seiner Freundin Ulrike Pöhls


Pferd
Welches am liebsten? Aragorn W und Magic Boy

Typ Pferd
sportlich, großes Herz und positive Einstellung zur Leistung
Springvermögen vorausgesetzt, elastisch, gut ausbalanciert mit guter Bewegungskoordination

Turnier
welches am liebsten? Breitenburg, Bad Segeberg
wegen der besonderen Atmosphäre wie auch Altenhof – das leider nicht mehr existiert
aber auch besondere regionale Turniere mit familiärem Flair wie z. B. Meldorf

Prüfungen
welche am liebsten? S-Springen mit Stechen, wettbewerbsbetonte Prüfungen 

Ziele
die Selbständigkeit weiter ausbauen und festigen und sich International positionieren

Holsteiner Schau-fenster, warum?
Ein super System, da an der Springsportserie Amateure und Profis teilnehmen können und alle im sportlichen Wettbewerb stehen.
Dies in Kombination mit der Kommunikation über www.holsteiner-schaufenster.de , 
so dass jeder substantielle Informationen bekommen kann. 
Wichtig auch, dass Themen – wie z. B. Pferdekrise in Irland – angesprochen werden, die auch zum Nachdenken anregen.
Holsteiner Schaufenster stellt auch einen Marktplatz für Pferde dar.

Sportlicher Wettbewerb
ist sehr wichtig; unter der Bedingung, dass die Regeln eingehalten werden, damit ein klarer Wettbewerb möglich ist.
Plant und organisiert sich sehr wettbewerbsorientiert und will gewinnen.
Die Springsportserie `Holsteiner Schaufenster` wird in seiner Turnierplanung berücksichtigt

Chancengleichheit
Startmöglichkeiten müssen über die Leistung kommen und nicht über Startgeld

Trainingsmethode
Ruhe – Geduld – Vertrauen – Zeit
Anreize schaffen, damit das Pferd für einen kämpft

Eindruckvollstes Pferde-/Sporterlebnis
World-Cup Springen in der Olympic Hall in London als Michael Whitacker nach 20 jähriger Teilnahme das Springen gewonnen hat und der Funke der Einmaligkeit und Freude auf das Publikum über gesprungen ist

Die beabsichtigte Anbindung einer Pony-Springprüfung an das `Holsteiner Schaufenster` mit Ausbildungsförderung ist sehr gut; große Akzeptanz von Profi-Reitern und Publikum neulich in Elmlohe.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Werkzeugleiste springen